Montag, 23. Juni 2014

Neue Arbeitshilfe: Vereine in der Kommune – Chancen und Herausforderungen

Welche Rolle spielen Vereine für die lokale Entwicklung von Gemeinden, Städten und Regionen und der Entwicklung von Partizipationsstrukturen in der lokalen Bürgergesellschaft? Wie kann Demokratie und Beteiligung in den Vereinen und den jeweiligen Kommunen strukturiert und gelebt werden? Und wie können Kommunen diese Prozesse aktiv unterstützen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer aktuellen Arbeitshilfe des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement. Sie steht online kostenlos zum Download bereit.




Vereine sind lebendiger Bestandteil der lokalen Engagementkultur und in vielen unterschiedlichen Handlungsfeldern aktiv. In Deutschland gibt es etwa 600.000 eingetragene Vereine, allein in Nordrhein-Westfalen sind mehr als 115.000 verzeichnet. Damit bilden Vereine das Rückgrat und die wichtigste Organisationsform der Zivilgesellschaft in Deutschland.

Seit 2011 bearbeitet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) unter Mitwirkung verschiedener Arbeitsgruppen des BBE das Projekt »Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung ehrenamtlicher Vereinsvorstände«. Die BBE-Arbeitsgruppe 4 »Perspektiven der lokalen Bürgergesellschaft« hat in diesem Kontext eine Arbeitshilfe mit Empfehlungen unter dem Titel »Vereine in der Kommune: Chancen und Herausforderungen« erarbeitet. Die Arbeitshilfe richtet sich an Verantwortliche in Vereinen und Kommunen.

Die 16seitige und leicht zu lesende Handreichung soll nach dem Willen der Autorinnen und Autoren eine Diskussionsgrundlage schaffen, »die es den Akteuren vor Ort ermöglicht, entsprechend den lokalen Gegebenheiten eine vitale Vereinslandschaft zu entwickeln«: Wo steht die jeweilige Gemeinde, Stadt, der Landkreis in der konzeptionell und strukturell verankerten Zusammenarbeit mit Vereinen? Welche Schritte sind bisher vorgenommen worden? Welche gilt es zu verbessern oder einzurichten, um Vereine in die Weiterentwicklung des bürgerschaftlichen Engagements aktiv einzubeziehen?

Abschließend gibt die Arbeitshilfe praxisnahe Empfehlungen für die Vereinsgestaltung und zeigt Kommunen, was sie für eine aktive Unterstützung der Vereinsentwicklung tun können. Die Publikation steht online zum Download bereit (PDF, 1.8 MB).

Keine Kommentare: