Sonntag, 8. Juni 2014

Der Netzwerkspiegel - Ein ehrenamtliches Projekt seit 17 Jahren

Der Netzwerkspiegel wird von ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren hergestellt und berichtet über Aktivitäten der einzelnen Gruppen im Netzwerk-Benrath. Aber auch lokale Ereignisse finden Erwähnung. Er erscheint viermal im Jahr und wird kostenlos in Arztpraxen, Apotheken, Bürgerbüros und Geschäften verteilt. 


Die Zeitung ist vor 17 Jahren (stand Sept. 2014) auf Initiative des Netzwerk Benrath entstanden und und wird von der DIAKONIE Düsseldorf finanziert.



In der dritten Lebensphase, der Zeit des Ruhestandes, muß man sich neu orientieren. Frei von den Verpflichtungen des Erwerbslebens wünscht man sich zunächst, das Leben zu genießen und bisher Versäumtes nachzuholen. Bei vielen wächst jedoch auch der Wunsch, sich in dieser Lebensphase noch nützlich machen zu können und alleine oder gemeinsam mit anderen für andere etwas zu tun. Der Ausdruck des Freiwilligen Sozialen Engagements geht ein Stück weit über den bisher geläufigen Begriff des Ehrenamtes hinaus. Er betont vor allem die selbst gewählte Tätigkeit, den freiwilligen Entschluß, sozial aktiv zu werden und dabei Spaß zu haben. Machen Sie doch einfach mit. Zum beispiel als Redakteur bei uns im Netzwerkspiegel. 

Interessieren Sie sich für Layout, die Gestaltung und Aufbau einer Zeitung? Dann lade ich Sie herzlichst dazu ein, in unserer Zeitungsgruppe mitzumachen. Unser treffen findet nach Terminabsprache mit den anderen Mitgliedern im zentrum plus, Calvinstraße 14, 40597 Düsseldorf statt. Ihr Ansprechpartner ist: Peter Ries, Tel.: 0211-704016

http://faktenchek.npage.de/get_file.php?id=26862401&vnr=383300

Das sind unsere Themen: Zum Download als PDF: einfach auf das Bild klicken!

Enkeltrick-Mafia - 50 Verdächtige festgenommen
Das Haustier - Ein Freund in  allen Lebenslagen
Benrather Ausgrabungen - Welche Geheimnisse verbirgt die Wiese an der Orangerie?
Neusprech - Ein Ausflug durch den Irrgarten der deutschen Grammatik
Kurioses Papiergeld - Als die Kommunen ihr Geld selbst drucken durften
Telefonzellen - Wo sind sie geblieben?
Feldpostbriefe an Henkel
Ein leckeres Frühstück - Gedicht
Der Weg ins Vergessen - Eine Krankheit, die Angst macht...
Farbenblind? - Eine Geschichte – bunt wie das Leben.
Mord im Skigebiet - Eine Detektiv-Geschichte
Mehrgenerationen - Haus statt Luxuswohnungen
Zülpicher Jahrtausendgärten - Von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert
Seniorenbeirat - Neuer Vorsitzender gewählt


Viel Freude beim Lesen.
Die nächste Ausgabe erscheint im September.

Keine Kommentare: