Freitag, 13. Juni 2014

70 Jugendliche für Engagement ausgezeichnet



Im Rahmen der Festveranstaltung zum 85. Geburtstag von Anne Frank, hat die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig am vergangenen Donnerstag 70 Jugendliche für ihr Engagement als Anne Frank-Botschafterinnen und -Botschafter in der Akademie der Künste Berlin ausgezeichnet.

"Dass sich diese jungen Frauen und Männer einsetzen, das Gedenken an Anne Frank aufrecht zu erhalten und sich engagieren ist ein wichtiges Zeichen: Für Toleranz und Zivilcourage, gegen Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit. Ich möchte den Jugendlichen ausdrücklich danken und ihnen meine Anerkennung aussprechen", sagte Manuela Schwesig.

Gleichzeitig würdigte Schwesig auch die Arbeit des Anne Frank Zentrums, das sich seit 20 Jahren, insbesondere mit vielfältigen pädagogischen Angeboten vor allem für Jugendliche, für die Erinnerung an Anne Frank und das Lernen aus der Geschichte einsetzt. Dazu zählt unter anderem die Ausstellung "Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte", die Manuela Schwesig lobend hervorhob.

"Die Ausstellung motiviert junge Menschen die Erinnerung an Anne Frank lebendig zu halten und bestärkt sie darin, sich mit der schrecklichen Geschichte des Nationalsozialismus zu beschäftigen", erklärte Bundesjugendministerin Schwesig.

Gefördert wird die Ausstellung unter anderem aus Mitteln des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN". Ziel der geförderten Aktivitäten ist es, die Demokratie zu stärken und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus zu setzen.

Keine Kommentare: