Samstag, 14. Dezember 2013

Cellist Beckmann bekommt Verdienstkreuz

Düsseldorf (dpa/lnw) – Der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann hat für seinen Dienst an Armen und Obdachlosen das Bundesverdienstkreuz erster Klasse bekommen. Mit Benefizkonzerten habe Beckmann Millionenbeträge zugunsten wohnungsloser Menschen erspielt, erklärte der nordrhein-westfälische Sozialminister Guntram Schneider (SPD) zur Verleihung am Freitag.

Beckmann hatte 1993 zusammen mit seiner Ehefrau eine Aktion gestartet, bei der Schlafsäcke verteilt wurden, um Obdachlose vor dem Kältetod zu schützen. 1996 gründete Beckmann dann den Verein «Gemeinsam gegen Kälte». Nach Ministeriumsangaben unterstützt der Verein bundesweit mehr als 200 Projekte, etwa die Aktion «Arzt Mobil», Wärmestuben und Armenküchen.

Der Cellist erhielt bereits 2001 das Verdienstkreuz am Bande. Mit der jetzigen Ehrung wurde die Auszeichnung für den 56-Jährigen höhergestuft.

Keine Kommentare: